Die ExKoS Gera nimmt ihre Arbeit auf

Nachdem das Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ mit der Förderung der lokalen Aktionspläne (LAP) in vielen Regionen zum Ende des Jahres 2014 ausgelaufen ist, setzt das neue Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ die bisherigen erfolgreiche Arbeit für die Jahre  2015 – 2019 fort. Seit dem 1. Januar 2015 fördert das neue Bundesprogramm lokale „Partnerschaften für Demokratie“, Landes-Demokratiezentren, Modellprojekten und die Strukturentwicklung bundeszentraler Träger.

In Kooperation und enger Absprache mit dem Bundesprogramm fördert das Thüringer Landesprogramm „denk bunt“, des Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS), die Koordinierung und Fachberatung der lokalen Partnerschaften für Demokratie.

Für die Umsetzung in der Stadt Gera erhielt die Kindervereinigung Gera e.V. die Förderzusage, die seit Beginn des Jahres mit zwei Mitarbeitern die Koordinierung und fachliche Beratung der Einzelprojekte, Aktionen und Initiativen übernimmt. Neben Andrea Schramm und Denny Willmann von der ExkoS Gera unterstützt Heike Födisch das Programm seitens der Stadt Gera.

Die ersten Aufgaben werden die Einberufung eines neuen Begleitausschusses und die Öffentlichkeitsarbeit für das Förderprogramm in der Stadt Gera sein. Zudem wird die ExKoS Gera die Projektanträge sowie die Projekte koordinieren und fachlich begleiten. Hierfür bieten wir im Laufe des Jahres Weiterbildungen und Schulungen an. Des Weiteren übernimmt die ExKoS die Betreuung des Begleitausschusses sowie das Monitoring der Projekte und Ergebnisse.

Sollten Sie Fragen zu den Projekten, zum Begleitausschuss oder zum Förderprogramm haben wenden Sie sich bitte per Mail unter exkos-gera@gmx.de an uns oder nehmen Sie telefonisch unter 0365-736 01 06 Kontakt auf. Weitere Informationen finden Sie hier: