Kein Raum für Rechts – Online Projekt

Bei einem Nazi mal ins Wohnzimmer schauen? Ein aufwendiges Online-Projektcsm_2016-08-12_Kein_Raum_fuer_Rechts_eba00b8224 macht das jetzt möglich und hilft dabei die rechtsextreme Erlebniswelt zu entzaubern. Der Multimediale Raum bietet viele Informationen und Einblicke in die rechtsextreme Szene. Bis in den Kleiderschrank und die Waffenkiste des Nazis können sich die User durchklicken.

Unter http://www.kein-raum-fuer-rechts.de/ kann jeder in das „Wohnzimmer“ eintreten und rechtsextreme Symbolik wahrnehmen und deuten lernen.

Erzählcafé: „Der stille Terror“

Herzliche Einladung zum Erzählcafé am Dienstag, 16. August um 19:00 Uhr ins Café Global in der Gagarinstr. 26.

Vor den Augen der Öffentlichkeit oft verborgen, verdeckt und doch zielgerichtet – der stille Terror. Der Geraer Pfarrer Michael Kleim spricht über seine persönlichen Erfahrungen mit Überwachung und Bedrohung, und über die zersetzende Kraft von Gerüchten. Gerade der Brandanschlag auf die Salvatorkirche am Sonntag zeigt, wie aktuell dieses Thema ist. Auch wenn die Umstände noch nicht geklärt sind, wird eins deutlich: (nicht nur) der stille Terror ist nicht weit weg von uns.

Einmal im Monat findet das Erzählcafé im Café Global 26 statt. Es ist Teil des Projektes „Dies ist mein Land“ und wird gefördert durch das Programm Demokratie leben! des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

E-Book Best Practice als Download

E-Book „Refugees. Richtig gute Projekte, Tipps & Tools“ unterstützt Freiwillige in der Flüchtlingsarbeit

csm_refugees-e-book_2783732116

Von Flüchtlingsgärten über Welcome Dinner bis hin zu Asylotheken – das E-Book „Refugees“ stellt Best Practice Projekte von Freiwilligenagenturen vor und unterstützt Freiwillige und Profis ganz praktisch bei der Umsetzung. Es beantwortet häufig gestellte Fragen und stellt all diejenigen Tools, Plattformen und Apps vor, die Praktiker/-innen in der Flüchtlingsarbeit besonders gut helfen.

Weitere Informationen und der Download finden sie hier. (Link)

Musik-Videoworkshop im TMBZ Gera

Einladung

Das Thüringer Medienbildungszentrum der Thüringer Landesmedienanstalt in Gera führt am 20. und 21. August 2016 in der Zeit von jeweils 10 bis 18 Uhr den Workshop Musikvideo durch.

Dafür suchen wir noch Teilnehmer, die Lust haben, einen Song oder ein Musikstück gemeinsam mit einer Band in Filmbilder zu übersetzen. Im Workshop erhalten die Teilnehmer eine Einführung in die Dramaturgie, in die Arbeit mit der Kamera und in die Grundlagen der Bildgestaltung. Ist das Storyboard erst einmal fertig, geht es los zum Drehen. Anschließend werden die Aufnahmen auf den Song geschnitten.

Für den Workshop konnte der Kameramann und Cutter Benjamin Wagener gewonnen werden, zu dessen Spezialität die Produktion von Musikvideo gehört. Die Teilnahme am Workshop ist für alle Interessierten aus Thüringen kostenfrei. Aufgrund der begrenzten Platzkapazität wird um Anmeldung für die Teilnehmer bis zum 15. August 2016 per Email an medienbildungszentrum-gera@tlm.de oder über das Kontaktformular auf der Homepage des TMBZ Gera oder telefonisch unter 0356 201020 gebeten. Das TMBZ Gera befindet sich in der Webergasse 6/8 (ehemals Offener Kanal Gera).

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Yvonne Schulten