500 € für Euer Demokratieprojekt

Pressemitteilung

Aus dem Jugendfonds von „Demokratie Leben!“ vergibt der Jugendrat Gera für Demokratieprojekte je 500€. Bewerben können sich je mindestens 3 Jugendliche im Alter von 12 bis 27 Jahren. Bis zum 10. August 2017 sollen die formlosen Anträge beim Stadtjugendring Gera e.V. unter der Email info@sjr-gera.de oder per Post schriftlich eingereicht werden. Was soll der Antrag beinhalten? Der Jugendrat Gera möchte wissen: Was zeichnet euer Demokratieprojekt aus? Was habt Ihr vor (beschreibt kurz, wofür ihr das Geld nutzen wollt und wen ihr erreichen wollt)? Von wann bis wann und wo in Gera soll das Projekt stattfinden? Achtung: es dürfen mit dieser finanziellen Unterstützung keine schulischen Zwecke wie Unterricht oder Projektwoche gefördert werden! Und ganz wichtig: Die Idee muss von den Jugendlichen kommen!

Der Jugendrat Gera schaut sich am 11.08.2017 in seiner Klausurtagung die Anträge an und entscheidet über die Finanzierung.

Die Mikroprojekte werden gefördert vom Jugendfonds des Bundesprogramms Demokratie Leben!. Bei Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung. Ines Wegner 0151/ 15527275.

Mit freundlichen Grüßen und im Auftrag der Jugendlichen des Jugendrats Gera.

Ines Wegner

 

Tolerance Jam 2017

Bereits zum dritten Mal veranstaltete der Jugendrat Gera das Konzert „Tolerance Jam“. Seit 2014 planen und organisieren die Jugendlichen jährlich mit Unterstützung des Stadtjugendring Gera e. V. die Veranstaltung. „Es war ein gelungener Abend. Wir freuen uns, dass so viele Besucher gekommen sind“, sagte Felix Bieck (19) der als Moderator durch den Abend führte. Zwischen 250 und 300 Gäste durften die Jugendlichen am Abend des 10.06.2017 empfangen. Die Idee der Veranstaltung entstand, als die Jugendlichen im Herbst 2013 nach einem Projekt gesucht hatten, mit dem sie die Bürger zu mehr Toleranz, Gleichberechtigung und Weltoffenheit aufrufen konnten. Eine Präsentation oder eine Vorlesung war ihnen zu langweilig und ihrer Ansicht nach, hätten sie damit nur wenige erreicht. Musik verbindet und mit Musik kann man Zeichen setzen. Um so viele Personen wie möglich zu erreichen, nehmen die Veranstalter keinen Eintritt. Das Konzert wird lediglich durch Spenden des Bundesprogramm „Demokratie Leben“ und „Denk bunt!“, sowie dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen, Jugend und der „Alternative 54 e. V.“ finanziert. Ein weiterer wichtiger Unterstützer war die Theaterfabrik Gera, die die komplette Technik samt Bühne, Lautsprecher und Tontechniker zur Verfügung stellte. Über sieben Stunden lang traten fünf verschiedene Bands im Hinterhof der Tonhalle auf. Mit dabei waren die beiden Geraer Schülerbands „Triple HM“ und „Pink Tuesday“. Ebenfalls aus Gera, die Band „2 Leben“. Zwischen den Bandauftritten konnten drei „Poetry-Slammer“ ihre kreativen Texte zum Besten geben. Die weiteste Anreise hatten zwei Bands, die extra aus Berlin kamen. Die beiden Brüder der Band „Tidemore“ begeisterten das Publikum mit ruhigen akustischen Klängen und ihren sanften Stimmen. Höhepunkt des Abends war die Band „Hasenscheisse“. Einige Leute waren extra wegen ihnen gekommen. Mit ihrer flotten Musik und ihren genialen Texten rissen sie das gesamte Publikum mit sich. Sogar die Nachbaren standen auf ihren Balkonen und klatschten begeistert mit. „Die Band ist einfach der Hammer! Wir hätten niemals damit gerechnet, dass die Leute so sehr dabei abgehen. Richtig geil!“, bestätigte Matthias Werner (16). Die Jugendlichen blicken somit auf einen sehr erfolgreichen Abend zurück und arbeiten bereits an der Planung für nächstes Jahr. 

Damit auch andere Jugendliche ihre demokratischen Projekte stattfinden lassen können, bietet der Jugendrat die Möglichkeit, sich bei Ihnen mit einem Projekt zu bewerben. Eine Gruppe aus mindestens 3 Jugendlichen kann sich mit einem guten Projekt, welches die Demokratie stärkt, noch bis 09.08.2017 bewerben und hat damit die Chance auf eine Spende von bis zu 500 €. Die Bewerbungen sind beim Stadtjugendring Gera e. V. einzureichen.