Überall in Gera stehen Ladengeschäfte leer.

Sie finden keinen einheimischen Betreiber mehr. Syrer sind gewohnt, ein kleines Geschäft aufzumachen, um sich zu finanzieren.
Am kommenden Freitag schaut Jana Huster, was die neuen Mitbürger in Debschwitz so treiben. Da gibt es einige provisorisch anmutende Unternehmungen, die neu im alternden Viertel sind. Aber die Veranstaltung beginnt mit dem Ende. Die Firma GBG-Bestattungen wird in ihrer hauseigenen Trauerhalle über die muslimische Bestattungskultur berichten und wie sie sich darauf einstellen musste. Dann geht es zu den Debschwitzer Neugründungen. Auch einen Jugendtreff mit Hausaufgabenbetreuung  des Streetwork e.V.  wird die Femdenführung aufsuchen. Gibt es hier interkulturelle Lernbeziehungen?
 
Treffpunkt ist der Handwerkerbrunnen am Sachsenplatz vorm Südbahnhof. Am 13. September 2019 zwischen 14 und 16 Uhr ist die Gruppe unterwegs, die gemeinsam in eine fremde Welt eintaucht. Wie immer darf alles gefragt werden. Treue Begleiter auch diesmal Sprachmittler Osama Abo Shahen und die Gersche Autorin Jana Huster von der Rederei Huster. Hier können Sie übrigens die Stimme Ihrer Fremdenführerin hören, wie sie Andrea Terstappen von Antenne Thüringen erzählt, was sie vorhat: https://oek-akademie-gera.de/events/unterwegs-im-quartier-debschwitz/

Am Mittwoch danach – am 18. September um 10 Uhr im Lutherhaus – kommt der Oberbürgermeister in unsere Akademie am Vormittag und erzählt über sein erstes Jahr: oek-akademie-gera.de/events/mein-erstes-jahr/.

Die Veranstaltung mit Adelheid Mikosch „Was macht Menschen krank? Was macht Menschen gesund?“ muss leider aus gesundheitlichen Grünen ausfallen. Wir holen diese Veranstaltung: oek-akademie-gera.de/events/was-macht-menschen-krank-was-macht-menschen-gesund/ im nächsten Jahr nach.

Text: Pfarrer Dr. Frank Hiddemann

Werbeanzeigen