Tag der Demokratie in Gera

4. Demokratiekonferenz im Rathaus Gera

Anlässlich der 4. Demokratiekonferenz lädt die Stadt Gera, das Dezernat für Soziales sowie die lokale und externe Koordinierungsstelle für das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ alle Bürgerinnen und Bürger in Gera zum Tag der Demokratie.

Bereits seit 2010 engagiert sich die Stadt Gera für ein buntes, weltoffenes, demokratisches Miteinander. Um diesen Prozess weiter gemeinsam in Gera zu gestalten, haben die Veranstalter nicht nur die Demokratiekonferenz am Abend im Rathaus, sondern auch fünf Workshops zur demokratischen Beteiligung organisiert. Diese finden über den Tag verteilt an unterschiedlichen Orten in Gera statt.

Der Workshop „Bildung und Demokratie – Gestaltungsspielräume Heranwachsender zu schaffen, ist die Herausforderung einer funktionierenden Demokratiebildung“ findet von 8.30 bis 10.00 im Raum des Jugendrates in der Tonhalle statt. Hier können sich Schülerinnen und Schüler beteiligen. Für die Bildungsträger und Bildungsinstitutionen Gera wird der Workshop 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr wiederholt.

Der Workshop „Kinder- und Jugendbeteiligung – Mitmischen in Gera – leicht gemacht!“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler Gera. Er findet von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr mit den Schülersprechern Klassen 5 – 10 im Demokratieraum der Ostschule statt. Von 15.00 bis 17 Uhr findet dann ein zweiter Workshop zu diesem Thema mit dem Geraer Jugendrat im Demokratieraum in der Tonhalle statt.

Zum Workshop „Integration und Demokratie – Diskriminierung als Herausforderung für Demokratie“ lädt die Integrationsbeauftragte der Stadt Gera in der Zeit von 10.00 bis 12 Uhr in den Saal der G26 ein.

Im Workshop „Medien und Demokratie – Chancen und Risiken in der Mediendemokratie“ wollen wir der Frage nachgehen, wie in Zeiten von sozialen Netzwerken, Fake News und Filterblasen Bürgerinnen und Bürger aber auch die Medien demokratisch und tolerant reagieren können. Der Workshop findet im TLM-OKG Gera von 13.00 bis 15 Uhr statt.

Der fünfte Workshop „Zivilgesellschaft und Demokratie – Wo ist die Mitte der Gesellschaft?!“ findet von 15.00 bis 17 Uhr im Raum 200 im Rathaus Gera statt.

Anmelden können sich Interessierte Personen noch bis zum 13. November unter der Email: exkos-gera@gmx.de.

Im Anschluss laden wir dann die Workshop-Teilnehmer sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gera in den Rathaussaal zur 4. Demokratiekonferenz.

Ab 17.30 Uhr empfängt die Band „Pink Tuessday“ die Gäste zu einem Stehkaffee, bevor die Veranstaltung um 18.00 Uhr durch die Schirmherrin Frau Sandra Wanzar, Dezernentin Soziales, offiziell Eröffnet wird. Im Anschluss wird der Begleitausschuss der Stadt Gera für das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ sowie der Jugendrat einen kurzen Einblick auf das Förderjahr 2017 geben. Gegen 18.30 Uhr werden die Ergebnisse der Workshops vorgestellt und der Ausblick auf 2018 gegeben. Durch den Abend führt der freie Journalist Henryk Balkow. Ab 19.15 Uhr ist eine Podiumsdiskussion mit Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Gera geplant. Den Ausklang der Veranstaltung wird dann die die Musikschule „Heinrich Schütz“ Gera musikalisch untermalen.

Ab 20.00 Uhr können alle Anwesenden bei einem kleinen Buffet nochmal ins Gespräch kommen und den Tag der Demokratie ausklingen lassen. Um eine möglichst breite und demokratische Veranstaltung durchzuführen, möchten wir Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gera, alle Projektträger, lokalen Akteure sowie Aktive und Engagierte der Demokratieförderung herzlich einladen sich am Tag der Demokratie zu beteiligen.

Bei Fragen kontaktieren Sie uns unter exkos-gera@gmx.de

Advertisements

Was ist das Gesetz?

Keine ganz leichte Frage, wie? Jesus kam, um das Gesetz zu erfüllen. Aber wie erfüllt man ein Gesetz? Wendet man es nicht eher an? Martin Giebel, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Jena, naehert sich der Frage mit einem Beispiel aus der Aufarbeitung des Nationalsozialismus. Worauf beruft man sich, wenn angeklagte Richter argumentieren, sie haetten nur nach geltendem Recht entschieden? Jana Huste liest aus einer vergnueglichen Erzaehlung von Thomas Mann, die Das Gesetz heisst und beschreibt, wie Mose auf die Idee kommt, wie er sein stets unzuverlaessiges Volk erziehen will. Theologisch gesehen, geht es dann um die Frage, warum das juedische Gesetz auch regelt, wie man sich die Haare an den Schlaefen schneiden soll und dass man Kaese und Wurst nicht auf einen Teller legen darf. Neugierig geworden, wie wir einen einleuchtenden Gesamtzusammenhang herstellen?

Am 3. September 2017 findet in der Thieschitzer Kirche der rechtsphilosophische Teil unserer Straftaten-Reihe statt. Wenn Sie erfahren wollen, wie alles zusammenhaengt, seien Sie doch um 17 Uhr in der Kirche! Um 16 Uhr faehrt eine Radfahrer-Gruppe vom Portal der Marienkirche los und wird das Gotteshaus puenktlich erreichen. Die Musik machen Annegret & Andreas Knoop (Geige & Querflöte) und Ina Mohn-Engel (Orgel). Sie wird ganz gesetzlich sein, denn Musik ist ja bekanntlich eine Schwester der Mathematik. Es gibt auch koscheres Essen. Hier finden Sie alle Termine der Sommerkirche im Netz: http://www.marienkirche-gera.de/Kirchen/Kirche-Thieschitz/, und hier koennen Sie unser Programm-Faltblatt aufklappen: http://www.marienkirche-gera.de/CMS/data/files/Flyer%20Straftaten%20der%20Bibel.pdf.

In diesem Jahr foerdern uns Demokratie leben! und der Verein Rechtspflege Kunst & Kultur. Uebrigens haben wir immer gute Musik bei den Sommerkirchen. Hier koennen Sie den COLD SONG aus einer Oper von Purcell hoeren: https://youtu.be/narWUIGFflQ. Clarissa Thiem singt. Und hier spielt Friederike Merkel das Vater Unser: https://youtu.be/i-vmpgZpCEM.

Nächste Förderrunde für „Demokratie leben!“ in Gera

Projektanträge bis zum 31. Mai einreichen.

Nach erfolgreichem Abschluss der ersten Förderrunde 2017 ruft die Partnerschaft für Demokratie in Gera wieder Vereine, Verbände und Initiativen auf, Projekte im Rahmen des Bundesprogramm „Demokratie leben!“ einzureichen. Am 20. Juni wird der Begleitausschuss des Bundesprogramms in Gera dann über die eingereichten Projekte entscheiden.

Es stehen noch ca. 26 Tausend Euro für die Demokratieentwicklung in Gera zur Verfügung. Interessierte Vereine, Verbände und Initiativen bewerben sich noch bis zum 31. Mai 2017. Die Anträge finden Sie auf der Seite Externe Fach- und Koordinierungsstelle (ExKoS) unter http://www.exkosgera.wordpress.com/download-demokratie-leben.

Weiter Informationen zum Förderprogramm, Ansprechpartner sowie die Förder- und Rahmenbedingungen für die Durchführung von Demokratieprojekten finden Sie auch auf unserer Seite (www.exkosgera.wordpress.com). Bei Fragen kontaktieren Sie uns per Mail: exkos-gera@gmx.de oder per Telefon unter 01525 – 29 61 041.

Projektideen gesucht – Neue Förderperiode 2017

Bis zum 28. Februar Projektemittel beantragen

Auch in diesem Jahr stellt das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ zusammen mit dem Thüringer Landesprogramm „denk bunt“ 68 Tausend Euro für Projekte, Aktionen und Initiativen zur Demokratiebildung in Gera zur Verfügung. Kreative und nachhaltige Ideen werden in und um Gera gefördert.

Deshalb ruft die Externe Koordinationsstelle für das Bundesprogramm in Gera (ExKoS) Vereine, Initiativen und Projektmacher in Gera auf, Ihre Projektidee zur Entwicklung von Mitbestimmung und zur Stärkung einer toleranten Gesellschaft bis zum 28. Februar 2017 einzureichen.

Im November des letzten Jahres hat die Partnerschaft für Demokratie in Gera auf der 3. Demokratiekonferenz die Richtlinien für die Projektförderung überarbeitet und sich auf neue Leitziele für die Umsetzung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ geeinigt. Die Leitziele beinhalten unter anderem die interkulturelle Öffnung, Toleranz und Respekt für alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt und Demokratiebildung im Sinne von Entscheiden und Mitgestalten.

Darüber hinaus informieren wir im Vorfeld, dass es in diesem Jahr auch eine weitere Antragsrunde zum 3. und 4. Quartal für Projekte geben wird. Wenn sie sich für den zweiten Förderungszeitraum entscheiden, sollten die Projektanträge bis zum 30. Mai 2017 eingereicht werden.

Alle wichtigen Informationen rund um das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ in Gera gibt es ab sofort hier, auf den Seiten der Externen Koordinierungsstelle in Gera unter. Unter „Download Bundesprogramm“ finden Sie auch die aktuellen Antragsformulare für die Projektförderung 2017. Sollten Sie darüber hinaus weitere Fragen haben kontaktieren Sie die ExKoS Gera per Email an die exkos-gera@gmx.de oder telefonisch unter 01525 29 61 041.

3. Demokratiekonferenz im Rathaus Gera

Die Oberbürgermeisterin Frau Dr. Viola Hahn und die externe Fach- und Koordinationsstelle (ExKoS) in Gera laden gemeinsam am 22. November 2016 zur 3. Demokratiekonferenz der lokalen Partnerschaft für Demokratie in Gera im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ ein.

Ziel der Demokratiekonferenz ist es gemeinsam lokale „Partnerschaften für Demokratie“ in der Stadt Gera aufzubauen und bei der Entwicklung eines demokratischen Gemeinwesens mit zu wirken.

plakat-demokratiekonferenzDie Veranstaltung wird mit einem Grußwort die Schirmherrin Oberbürgermeisterin Frau Dr. Viola Hahn eröffnet und umfasst nicht nur einen kurzen Einblick in bisherige Aktionen und Akteure in der Stadt Gera, sondern gibt auch einen Ausblick auf das kommende Jahr. Für ein Impuls Referat über die „Herausforderungen der Demokratie in der Mitte der Gesellschaft“ konnten wir Mario Förster vom Aktionsplan Demokratiebildung Thüringen/KOMREX und Michaela Weiß von der deutschen Gesellschaft für Demokratie-Pädagogik e.V. gewinnen. Durch den Abend führt der freie Journalist Henryk Balkow. Nach der Vorstellung der Leitziele 2017 lassen wir den Abends bei einen kleinen Büffet ausklingen.

Dazu möchten wir alle Projektträger, lokalen Akteure, Aktive und Engagierte der Demokratieförderung sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger Geras recht herzlich einladen.

Die Veranstaltung findet am 22. 11. von 17.00 – 20.00 Uhr im RathaussaalKornmarkt 12, Gera statt.

2. Demokratiekonferenz der lokalen Partnerschaft für Demokratie in Gera

Die externe Fach- und Koordinationsstelle (ExKoS) in Gera lädt gemeinsam mit der Stadt Gera am 24. 11.2015 zur 2. Demokratiekonferenz der lokalen Partnerschaft für Demokratie im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ in Gera statt.

Ziel der Veranstaltung ist es gemeinsam mit den Teilnehmenden die Leitziele für die Umsetzung des Bundesprogramms 2016 gemeinsam zu erarbeiten. Dazu möchten wir von der ExKoS Gera den Begleitausschuss, alle Projektträger, die lokalen Akteure der Demokratieförderung sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger Geras recht herzlich einladen.

Die Veranstaltung wird am 24. 11. von 17.30 -19.30 Uhr im Begegnungszentrum „Eichenhof“ der Caritas (Eichenstr.11b in 07549 Gera-Lusan) in Gera von stattfinden.

Die ExKoS Gera nimmt ihre Arbeit auf

Nachdem das Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ mit der Förderung der lokalen Aktionspläne (LAP) in vielen Regionen zum Ende des Jahres 2014 ausgelaufen ist, setzt das neue Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ die bisherigen erfolgreiche Arbeit für die Jahre  2015 – 2019 fort. Seit dem 1. Januar 2015 fördert das neue Bundesprogramm lokale „Partnerschaften für Demokratie“, Landes-Demokratiezentren, Modellprojekten und die Strukturentwicklung bundeszentraler Träger.

In Kooperation und enger Absprache mit dem Bundesprogramm fördert das Thüringer Landesprogramm „denk bunt“, des Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS), die Koordinierung und Fachberatung der lokalen Partnerschaften für Demokratie.

Für die Umsetzung in der Stadt Gera erhielt die Kindervereinigung Gera e.V. die Förderzusage, die seit Beginn des Jahres mit zwei Mitarbeitern die Koordinierung und fachliche Beratung der Einzelprojekte, Aktionen und Initiativen übernimmt. Neben Andrea Schramm und Denny Willmann von der ExkoS Gera unterstützt Heike Födisch das Programm seitens der Stadt Gera.

Die ersten Aufgaben werden die Einberufung eines neuen Begleitausschusses und die Öffentlichkeitsarbeit für das Förderprogramm in der Stadt Gera sein. Zudem wird die ExKoS Gera die Projektanträge sowie die Projekte koordinieren und fachlich begleiten. Hierfür bieten wir im Laufe des Jahres Weiterbildungen und Schulungen an. Des Weiteren übernimmt die ExKoS die Betreuung des Begleitausschusses sowie das Monitoring der Projekte und Ergebnisse.

Sollten Sie Fragen zu den Projekten, zum Begleitausschuss oder zum Förderprogramm haben wenden Sie sich bitte per Mail unter exkos-gera@gmx.de an uns oder nehmen Sie telefonisch unter 0365-736 01 06 Kontakt auf. Weitere Informationen finden Sie hier: