Wünsche für ein demokratisches Miteinander steigen auf

Partnerschaft für Demokratie informiert über Förderprogramm am 1. Mai

Auf dem Platz vorm Kultur- und Kongresszentrum in Gera (KuK) haben die Externe Koordinierungsstelle in Kooperation mit der lokale Koordinierungsstelle sowie dem Begleitausschuss am 1. Mai über die Umsetzung und Fördermöglichkeiten des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ in Gera aufgeklärt. Den interessierten Standbesuchern wurden nicht nur die bisher geförderten Projekte vorgestellt, sondern auch über die Förderbedingungen und die nächste Förderphase informiert. So können noch bis zum 31. Mai Anträge für Projekte zur Demokratieförderung in Gera bei der Externen Koordinierungsstelle in Gera (ExKoS) eingereicht werden. Alle Informationen können auch auf den Seiten der ExKoS nachgelesen werden.

In unserer Mitmachaktion waren die Besucher aufgefordert ihre Wünsche für ein demokratisches Miteinander in Gera auf eine Postkarte zu notieren und an einen Ballon zu knoten. So konnten über 100 Wünsche gesammelt werden. Gemeinsam mit den Ballons der anderen Infostände vorm KuK, stiegen dann ungefähr 500 Ballons in den Geraer Nachmittagshimmel auf. Mit dieser Aktion will die Partnerschaft für Demokratie in Gera Bürgerinnen und Bürger für ein demokratisches Miteinander in Gera werben und sensibilisieren.

Die Partnerschaft für Demokratie in Gera ist das Netzwerk aus Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Gera, Vertretern der Politik und der Verwaltung sowie Vereinen und Verbänden die sich für ein demokratischen Miteinander einsetzten und das Förderprogramm „Demokratie leben“ – Aktiv gen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit in Gera umsetzen. Unterstützt und Ko-finanziert vom Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit „Denk bunt“.

Der Thüringer Engagement-Preis geht in die 5. Runde

Wer gibt, bekommt auch etwas zurück. Das Zurückgeben erhält mit der Verleihung des Thüringer Engagement-Preises eine neue Qualität.

Mit dem Preisgeld in Höhe von insgesamt 25.000 Euro soll das vielfältige bürgerschaftliche Engagement Thüringer Bürgerinnen und Bürger in besonderer Weise gewürdigt werden. Zum 5. Mal lobt die Thüringer Ehrenamtsstiftung in diesem Jahr den Thüringer Engagement-Preis aus. Er ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert und wird in fünf Kategorien verliehen.

In fünf Kategorien – Einzelperson, Jugend, Senioren, Vereine, Initiativen und Verbände sowie Unternehmen – ist der Engagement-Preis mit je 5000 Euro dotiert. Ab sofort bis zum 16. Juni 2017 nimmt die Thüringer Ehrenamtsstiftung Bewerbungen und Kandidaten-Vorschläge entgegen. Auf der Internetseite http://www.thueringer-engagement-preis.de gibt es dazu ein Nominierungs-Formular zum direkten Ausfüllen oder aber auch zum Download.

In vier der fünf Kategorien trifft eine Jury anschließend die Vorauswahl. Über die Preisträger können alle Thüringer in einem Online-Voting (September 2017) mitbestimmen. Der Sieger in der Kategorie Unternehmen wird von der Jury gekürt.

Die Verleihung des Thüringer Engagement-Preises findet dann am 17. November in Erfurt statt. Der Thüringer Engagement-Preis wird gefördert von mehreren Thüringer Sparkassen sowie von der Thüringer Aufbaubank.

 

Mensch du hast Rechte

Auftakt der Veranstaltungsreihe des Förderverein Rechtspflege Kunst und Kultur e.V.

Wir starten am 10. Mai 2017 um 18.00 Uhr im Geraer Metropol-Kino, Leipziger Str. 24 die Veranstaltungsreihe.

Wie man unschwer erkennen kann, geht es bei dieser Filmpodiumsreihe um das derzeit wohl aktuellste weltpolitische Thema, die MENSCHENRECHTE. In den Mittelpunkt dieser Auftaktveranstaltung haben wir die uns alle beschäftigende und von unseren Bürgern unterschiedlich beantwortete Flüchtlingsfrage „HELFEN oder AUSGRENZEN?“ gestellt. Eingeleitet wird die Podiumsdiskussion mit dem Film „Morgenland“ (Preisträger der Kategorie ‚Amateure‘ beim Deutschen Menschenrechts-Filmpreis 2016). Podiumsgäste sind u.a. der Thüringer Migrationsminister Dieter Lauinger und der Geraer Verleger Dr. Harald Frank. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion kann man sich in dem wunderschönen Foyer des Kinos in gemütlicher Runde bei einem kleinen Imbiss über das Gesagte oder noch nicht Gesagte austauschen.

Weitere 4 Veranstaltungen der Reihe „MENSCH – du hast RECHTE!“ sind im Juni, September, Oktober und November geplant.

Ich wünsche uns allen eine von Sachlichkeit und Toleranz getragene Veranstaltung.

Udo Pein

Die Veranstaltungsreihe wird gefördert vom Bundesministerium für Familie im Rahmen des Projektes „Demokratie leben“ und vom Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit „DENK BUNT“.      

 

Gesicht zeigen für Demokratie

Informationsstand der Partnerschaft für Demokratie am 1. Mai

„Miteinanders für Gera“ ist das Motto der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Gera im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sowie dem Landesprogramm „Denk bunt!“. Zahlreiche Aktionen werden am 01. Mai 2017 in der Stadt Gera durchgeführt, wie das Hofwiesenparkfest und die Aktionen des Deutschen Gewerkschaftsbundes. So nutzen wir diesen Tag, um das Bundesprogramm-und Landesprogramm, die Aktiven, die dahinter stehen sowie die bisherige Aktionen und unsere Projekte „Für ein demokratisches Miteinander“ mit einem Informationsstand auf der Eventfläche vor dem KUK zu präsentieren. Los geht’s am 1. Mai gegen 10 Uhr voraussichtlich bis 18 Uhr.

An unserem Stand wollen wir zum einen das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ in Gera vorstellen und über die Fördermöglichkeiten von Demokratieprojekten informieren. Zum andern stellen wir auch die Projekte vor, die bereits umgesetzt wurden. In unserer Mitmach-Aktion können sich alle Besucher und Besucherinnen kreativ betätigen und Beutel mit Air-Brush-Farben besprühen, ganz nach dem Motto des Bundesprogramms „ Demokratie leben!“- aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“. Nach dem Auftritt von Konstatin Wecker auf der Bühne des DGB, wollen wir dann gegen

3. Demokratiekonferenz im Rathaus Gera

Die Oberbürgermeisterin Frau Dr. Viola Hahn und die externe Fach- und Koordinationsstelle (ExKoS) in Gera laden gemeinsam am 22. November 2016 zur 3. Demokratiekonferenz der lokalen Partnerschaft für Demokratie in Gera im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ ein.

Ziel der Demokratiekonferenz ist es gemeinsam lokale „Partnerschaften für Demokratie“ in der Stadt Gera aufzubauen und bei der Entwicklung eines demokratischen Gemeinwesens mit zu wirken.

plakat-demokratiekonferenzDie Veranstaltung wird mit einem Grußwort die Schirmherrin Oberbürgermeisterin Frau Dr. Viola Hahn eröffnet und umfasst nicht nur einen kurzen Einblick in bisherige Aktionen und Akteure in der Stadt Gera, sondern gibt auch einen Ausblick auf das kommende Jahr. Für ein Impuls Referat über die „Herausforderungen der Demokratie in der Mitte der Gesellschaft“ konnten wir Mario Förster vom Aktionsplan Demokratiebildung Thüringen/KOMREX und Michaela Weiß von der deutschen Gesellschaft für Demokratie-Pädagogik e.V. gewinnen. Durch den Abend führt der freie Journalist Henryk Balkow. Nach der Vorstellung der Leitziele 2017 lassen wir den Abends bei einen kleinen Büffet ausklingen.

Dazu möchten wir alle Projektträger, lokalen Akteure, Aktive und Engagierte der Demokratieförderung sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger Geras recht herzlich einladen.

Die Veranstaltung findet am 22. 11. von 17.00 – 20.00 Uhr im RathaussaalKornmarkt 12, Gera statt.

„Begegnungscafé International“

Am Dienstag, 21.12.2015 ab 14 Uhr lädt die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Gera wieder ins Café „Global 26“ Gagarinstr. 26, ein. In angenehmer Atmosphäre kann man sich hier treffen, einen Kaffee oder einen Tee frisch aus dem Samowar trinken. Das Begegnungscafé International will Menschen aus verschiedenen Altersgruppen, Kulturen und Nationen ins Gespräch bringen. Das Integrationsprojekt wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Auch im neuen Jahr, ab 05.01. wird das Angebot fortgesetzt:  Dienstags und Mittwochs jeweils 14 – 18 Uhr. Mittwochs treffen sich in diesem Rahmen ab 15:00 Uhr die Sprachpatenschaften mit dem Freundeskreis für Flüchtlinge.

Uwe Heimowski

Syrisches Mittagessen im Café Global

Herzlich Willkommen am Dienstag, 08.12.2015 von 12:00 – 13:30 Uhr im Café Global in der Gagarinstraße 26.

Es ist mehr als nur ein Mittagessen, wenn syrische Frauen gemeinsam mit einer Schweizerin und einer Russlanddeutschen ein landestypisches Gericht zubereiten und servieren. In der Begegnung und im Austausch der Lebenserfahrungen lernen sich Fremde kennen und schätzen.

Dieses Internationale Essen ist Bestandteil des Projektes „Dem Fremden begegnen“ und wird gefördert durch das Bundesprogramm Demokratie leben! des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Erzählcafé und arabisches Mittagessen im Café Global 26

Herzliche Einladung zum Erzählcafé „Weihnachten ohne Schnee“ am Dienstag, 24. November um 19:00 Uhr in der Gagarinstraße 26. Den Traum von „White Christmas“ kennen wir alle. Doch wie feiert und erlebt man Weihnachten und christliche Traditionen mitten im Sommer unter Palmen? Frau Monica Kindermann erzählt vom vielfältigen Leben aus ihrer Heimat Ecuador, vom Amazonas über das Hochland bis zur Pazifikküste.

Bereits um 12:00 Uhr lädt das Café Global zu einem schmackhaften arabischen Mittagessen ein, diesmal mit einem Blick auf Tunesien. Danach bleibt das Café bis 18:00 Uhr geöffnet, zum Spielen und einander begegnen.

Erzählcafé und Internationales Mittagessen gehören zum Projekt „Dem Fremden begegnen“ und werden gefördert durch das Programm Demokratie leben! des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

2. Demokratiekonferenz der lokalen Partnerschaft für Demokratie in Gera

Die externe Fach- und Koordinationsstelle (ExKoS) in Gera lädt gemeinsam mit der Stadt Gera am 24. 11.2015 zur 2. Demokratiekonferenz der lokalen Partnerschaft für Demokratie im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ in Gera statt.

Ziel der Veranstaltung ist es gemeinsam mit den Teilnehmenden die Leitziele für die Umsetzung des Bundesprogramms 2016 gemeinsam zu erarbeiten. Dazu möchten wir von der ExKoS Gera den Begleitausschuss, alle Projektträger, die lokalen Akteure der Demokratieförderung sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger Geras recht herzlich einladen.

Die Veranstaltung wird am 24. 11. von 17.30 -19.30 Uhr im Begegnungszentrum „Eichenhof“ der Caritas (Eichenstr.11b in 07549 Gera-Lusan) in Gera von stattfinden.

Aufruf des Runden Tisches. Für Toleranz und Mitmenschlichkeit.

Plakat A3 Gera_neuHerz statt Hetze – unter diesem Motto eines bundesweit aktiven Bündnisses demonstrieren  am 21. 11. in GERA Menschen für unsere demokratischen Grundwerte. Sie demonstrieren  für die offene Gesellschaft und gegen ihre Feinde.

Feindschaft erleben die vor Krieg und Terror flüchtenden Menschen in den Hass-und Hetzpredigten von Thügida bis AfD. Anfeindungen erfahren Menschen, die sich für gelingende Integration der Geflüchteten selbstlos einsetzen. Gehetzt wird gegen jene Politiker, die das Asylrecht als nicht verhandelbaren Teil unseres Grundgesetzes verteidigen.

Todfeinde unserer offenen demokratischen Gesellschaft bedrohen uns mit Mord und Terror. Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten allen Opfern dieser Terroristen. Ob in Afrika, dem Nahen Osten oder in Europa. Zuletzt in Paris.

Wir widersetzen uns rechter Agitation und Hetze, die die zu uns flüchtenden Menschen pauschal  kriminalisieren. Die Flüchtlinge fliehen vor dem Terror, der auch uns bedroht. Sie und die demokratische Gesellschaft haben die gleichen Feinde.

Wir stehen für eine Kommunikationskultur mit Fragen und der Suche nach Antworten für gelingende Integration, zu Chancen und Risiken unserer Politik. Wir stehen für eine Kommunikation, die Hetze, Rassismus und Gewalt gegen flüchtende Menschen und  ihre Integration ausschließt.

Dem dienen verschiedene thematische Veranstaltungen zur Kritik von Rechtspopulismus und neuen rechten Politiktheorien. Z.B. Diskussionsangebote der  Landeszentrale für politische Bildung Thüringen.  Empfehlenswert sind ebenso Veranstaltungen und Projekte der Thüringer Landesmedienanstalt. – ehemals Offener Kanal. Unterstützen Sie die Facebook-Seite https://www.facebook.com/HerzstattHetze

Kommen Sie am Samstag, dem 21.11 um 15:00 zur Kundgebung auf den Markt. Anschließend gegen 16:00 läuft unsere Demo durch die Innenstadt.

Der Runde Tisch ruft Bürgerinnen und Bürger auf, Gesicht zu zeigen  für Herz und gegen Hetze.

Dr. Bernd Stoppe