Pimp your town – Der Stadtjugendring sucht Deinen Wahlwerbespot zur OB-Wahl!

Stell Dir vor, es ist Wahl und kein Jugendlicher geht hin!
In Thüringen haben ab diesem Jahr 16 Jährige kommunales Wahlrecht! Der Stadtjugendring Gera ruft alle Jugendliche zwischen 14-24 Jahren auf, eigene Wahlwerbespots zu drehen. Für den besten Videoclip gibt es ein Preisgeld von 100€. Schickt uns einen 20 sekündigen Film, in dem ihr eure Freunde, Klassenkameraden oder alle Einwohner Geras aufruft, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Was ist für Euch an der Wahl wichtig? Aus welchen Gründen sollen Menschen wählen gehen – oder warum sollen deine Freunde wählen? Wir freuen uns auf deinen Video-Clip! Denn wer wählt, entscheidet wer wie Politik macht.

 

Der Wettbewerb startet sofort und endet am 25.03.2018. Die Wahl des besten Spots erfolgt durch eine Jury aus den Reihen des Stadtjugendrings.  Die Videos werden auf youtube, facebook, und Instagram des Stadtjugendrings, der Partnerschaft für Demokratie und deren Partnerorganisationen veröffentlicht. Die Preise stehen in keiner Verbindung zu den o.g. Internetplattformen. Die Gewinner*innen werden schriftlich benachrichtigt. Der Gewinn richtet sich an die beteiligten Teams.

Max. Video-Dauer 20 Sekunden! Abbildung von Teilnehmenden unter 18 Jahren benötigen das schriftliche Einverständnis der Eltern! Dieses ist mit der Abgabe des Aufrufs einzureichen.
Verletzt keine Copy-Right oder GEMA-Rechte! Verwendet daher nur lizenzfreie oder selbstgemachte Musik & Bilder.  Teilnehmen können junge Menschen von 14-24 Jahren, die in Gera leben, arbeiten oder studieren.

#no hate
Aufrufe mit sexistischen, rassistischen, antisemitischen oder demokratiefeindlichen Inhalten werden nicht berücksichtigt. Parteien verunglimpfende oder beleidigende „Vorschläge“ werden kommentarlos ignoriert.

#Kontakt
Stadtjugendring Gera
Ines Wegner
Tel: 0365/8310010
info@sjr-gera.de
www.facebook.com/SJR.Gera
Videoclips per wetransfer senden an info@sjr-gera.de

Text vom Stadtjugendring Gera e.V.

Advertisements

Bewerbungsphase Projekt OPENION

Die Bewerbungsphase für die Projektverbünde im Projekt OPENION – Bildung für eine starke Demokratie beginnt offiziell! Mit OPENION – Bildung für eine starke Demokratie fördert die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) bundesweit 200 bis 250 Demokratie- und Beteiligungsprojekte für Kinder und Jugendliche. Ab sofort sind wir auf der Suche nach spannenden Projektvorhaben, die gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen zeitgemäße Formen der Demokratiebildung erproben. Bewerbungsschluss ist der 15. April 2018.

Was ist OPENION?
OPENION möchte Demokratie als gesellschaftlichen Aushandlungs- und Gestaltungsprozess gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen in ihren Lebensräumen erfahrbar machen. Partizipation, Begegnung und die Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen stehen dabei im Vordergrund. Kinder und Jugendliche sollen die Wirksamkeit ihres demokratischen Handelns erleben und sich mit Wertvorstellungen und demokratischen Prinzipien auseinandersetzen. OPENION ist Teil des Programms „Demokratie leben!“ und wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Wer kann sich bewerben? OPENION fördert Projektverbünde, die:

  • aus einer Kooperation von Schule und außerschulischem Partner bestehen und
  • für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren
  • zeitgemäße Demokratieprojekte entlang des kommenden Schuljahres
  • unter Beteiligung der Kinder und Jugendlichen durchführen.

Themen und Methoden sind frei wählbar. Beispiele können sein: die Auseinandersetzung mit demokratiefeindlichen Tendenzen in Form von Veranstaltungen, einem künstlerischen Diskurs zum Thema Flucht und Vertreibung, der Gestaltung eines YouTube-Kanals zu Fake-News oder der Erhöhung von Mitspracherecht im Sozialraum. Auch Ideenskizzen und Prozessprojekte werden gefördert.

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung begleitet Sie mit:

  • finanzieller Förderung: 2.000€ für jeden Projektverbund für Sach- und Honorarkosten
  • inhaltlicher Unterstützung: bedarfsorientierte und individuelle Qualifikationen durch begleitende Fortbildungen und Workshops
  • Vernetzung: landesweiter Austausch bei regelmäßigen Netzwerktreffen, Hospitationen und einem Bundeskongress im Herbst 2019

Unter https://www.openion.de/mitmachen/ können Sie sich ganz einfach online bis zum 15.April 2018 mit Ihrer Idee und Ihrem Projektverbund bewerben. Dort werden Sie nach Registrierung zum Ausschreibungsformular weitergeleitet.
Nach Sichtung Ihrer Bewerbung setzen wir uns persönlich mit Ihnen in Verbindung und sind gespannt auf Ihre Projektvorhaben! Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Clara Stelmecke – Servicebüro Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern – OPENION – Bildung für eine starke Demokratie

Tel.: +49 (0)30 25 76 76 – 14 / Fax: +49 (0)30 25 76 76 – 10

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinnützige GmbH
Tempelhofer Ufer 11 – 10963 Berlin

Thüringer Integrationspreis 2018

In diesem Jahr wird der Preis unter dem Motto „Lebensgeschichten – miteinander gestalten“ verliehen. Angesprochen werden damit Initiativen, Netzwerke, private und öffentliche Einrichtungen, die Zugewanderten Raum und Möglichkeit bieten, ihre Lebensgeschichten zu teilen, weiter zu entwickeln und damit Mut und Zuversicht für eine Zukunft und individuelle Perspektiven in unserer Gesellschaft machen.

Bewerbungsschluss ist der 30. April 2018!

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge und Bewerbungen für den Thüringer Integrationspreis 2018. Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung im Anhang. Die Ausschreibung sowie das Bewerbungsformular finden Sie auch auf der Homepage der Thüringer Integrationsbeauftragten unter www.thueringen.de/bimf.

Die feierlichen Preisverleihung findet am 22. Oktober 2018 im Augustinerkloster zu Erfurt statt.

Text von: Mirjam Kruppa –  Beauftragte für Integration, Migration und Flüchtlinge


Die Ausschreibung sowie die Bewerbungsunterlagen können Sie auch hier herunterladen.

Wert(e)voll? – Entdecken. Hinterfragen. Mitgestalten

Das Werte-Projekt des Landesjugendring Thüringen geht in die nächste Runde und ihr könnt euch ab sofort bewerben.

ACHTUNG: Bewerbungsschluss ist der 28.02.2018!

Unter dem Motto „Wert(e)voll? – Entdecken. Hinterfragen. Mitgestalten.“ können 2018 erneut Jugendgruppen aus Thüringen mit jungen Menschen im Alter von 14 – 20 Jahren auf eine Wertereise gehen. Dabei setzen sie sich mit ihren eigenen und den Werten ihrer Mitmenschen auseinander, gestalten kreative Aktionen und entwickeln Botschaften für ihren Ort. In diesem Jahr steht das Thema „Beteiligung vor Ort“ im Fokus.

Das Jugendprogramm folgt der Idee,

  • Jugendliche und Erwachsene in den direkten Austausch zu bringen,
  • ein interessantes und kreatives Angebot zum Thema Wertekommunikation in den Regionen umzusetzen,
  • in den Regionen Werte-Diskussionen sichtbar zu machen und diese mit den Sichtweisen junger Menschen zu bereichern und
  • Jugendliche als gestaltende Akteure des Gemeinwesens zu stärken.

Das Jugendprogramm richtet sich an Träger der Jugendhilfe und Schulen.  Die Jugendgruppen erhalten für ihre Projektarbeit 1.250 Euro finanzielle Unterstützung zur freien Verwendung. Zudem werden sie durch den Landesjugendring Thüringen e.V. fachlich begleitet.

Alle weiteren Informationen entnehmt ihr bitte der beiliegenden Ausschreibung.

Außerdem findet ihr hier das Bewerbungsformular sowie einen Handzettel für die Jugendgruppen.

 

 

 

Aktionswochen gegen Antisemitismus der Amadeu Antonio Stiftung

Die Amadeu Antonio Stiftung widmet sich seit nunmehr über 10 Jahren der Bekämpfung von Rechtsradikalismus, Rassismus und Antisemitismus, sowie der Aufklärung über diese Phänomene. Bereits seit 2003 finden die Aktionswochen gegen Antisemitismus in der Zeit um den 9. November statt. Das Ziel dieser Initiative ist, einmal im Jahr an vielen Orten gleichzeitig ein breites Spektrum von Veranstaltungen gegen Antisemitismus zu vernetzen und dadurch Diskussionen über historische und aktuelle Erscheinungsformen von Antisemitismus in Gang zu setzen.

Dafür fördert die Amadeu Antonio Stiftung Veranstaltungen im Rahmen der Aktionswochen gegen Antisemitismus´in der Zeit vom Oktober bis Mitte Dezember 2015.

Weiter Informationen und den Förderantrag finden Sie hier oder in unserem Download Bereich.

Neue Projektideen gesucht

Zusätzliche Fördermittel für die lokale Partnerschaft für Demokratie in Gera

Zur zweiten Jahreshälfte stocken das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit und das Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit „denk bunt“ ihre Fördermittel für Projekte in Gera auf. So stehen der lokalen Partnerschaft für Demokratie in Gera bis Jahresende weitere 30T Euro zur Verfügung.

Deshalb rufen wir erneut alle interessierten Vereine, Verbände und Initiativen in Gera auf, Projektideen zur Demokratieförderung und zur Förderung der Willkommenskultur bis zum 28. August bei der Externen Koordinationsstelle (ExkoS) Gera per Email an exkos-gera@gmx.de einzureichen. Da die Mittel über zwei verschiedene Förderprogramme mit unterschiedlich definierten Schwerpunkten zur Verfügung gestellt werden sind wenige Kleinigkeiten zu beachten.

Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ finanziert weitere Projekte zur Demokratieförderung in diesem Jahr mit bis zu 10T Euro. Dafür können Sie wie bisher eine Interessensbekundung einreichen, die dann dem Begleitausschuss (BgA) der lokalen Partnerschaft für Demokratie in Gera zur Entscheidung weitergeleitet wird. Die Interessensbekundung finden Sie wie gewohnt auf unserer Homepage im Downloadbereich (hier).

Das Landesprogramm Thüringen „denk bunt“ stellt bis zum Jahresende für Projekte mit dem Schwerpunkt auf Förderung der Willkommenskultur in Gera bis zu 20T Euro zur Verfügung. Zur Beantragung dieser Mittel nutzen Sie bitte das neue einseitige Formular „Projektidee für zusätzliche Mittel 2015“. Dieses ist auch auf unserer Homepage zu finden (hier). Auch diese werden dann an den BgA zur Entscheidung weitergeleitet. Dieser tagt das nächste Mal am 1. September um 17 Uhr in der Tonhalle Gera zu der wir alle Projekteinreichenden einladen ihr Projekt vorzustellen.

Sollten Sie sich unsicher sein, welches Formular für Ihre Projektidee das Richtige ist, kontaktieren Sie uns per Email an die exkos-gera@gmx.de oder telefonisch unter 01525 29 61 041 oder … 039. Natürlich können Sie uns auch bei allen Fragen zur lokalen Partnerschaft für Demokratie in Gera kontaktieren.