Erzählcafé: „Der stille Terror“

Herzliche Einladung zum Erzählcafé am Dienstag, 16. August um 19:00 Uhr ins Café Global in der Gagarinstr. 26.

Vor den Augen der Öffentlichkeit oft verborgen, verdeckt und doch zielgerichtet – der stille Terror. Der Geraer Pfarrer Michael Kleim spricht über seine persönlichen Erfahrungen mit Überwachung und Bedrohung, und über die zersetzende Kraft von Gerüchten. Gerade der Brandanschlag auf die Salvatorkirche am Sonntag zeigt, wie aktuell dieses Thema ist. Auch wenn die Umstände noch nicht geklärt sind, wird eins deutlich: (nicht nur) der stille Terror ist nicht weit weg von uns.

Einmal im Monat findet das Erzählcafé im Café Global 26 statt. Es ist Teil des Projektes „Dies ist mein Land“ und wird gefördert durch das Programm Demokratie leben! des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

E-Book Best Practice als Download

E-Book „Refugees. Richtig gute Projekte, Tipps & Tools“ unterstützt Freiwillige in der Flüchtlingsarbeit

csm_refugees-e-book_2783732116

Von Flüchtlingsgärten über Welcome Dinner bis hin zu Asylotheken – das E-Book „Refugees“ stellt Best Practice Projekte von Freiwilligenagenturen vor und unterstützt Freiwillige und Profis ganz praktisch bei der Umsetzung. Es beantwortet häufig gestellte Fragen und stellt all diejenigen Tools, Plattformen und Apps vor, die Praktiker/-innen in der Flüchtlingsarbeit besonders gut helfen.

Weitere Informationen und der Download finden sie hier. (Link)

Musik-Videoworkshop im TMBZ Gera

Einladung

Das Thüringer Medienbildungszentrum der Thüringer Landesmedienanstalt in Gera führt am 20. und 21. August 2016 in der Zeit von jeweils 10 bis 18 Uhr den Workshop Musikvideo durch.

Dafür suchen wir noch Teilnehmer, die Lust haben, einen Song oder ein Musikstück gemeinsam mit einer Band in Filmbilder zu übersetzen. Im Workshop erhalten die Teilnehmer eine Einführung in die Dramaturgie, in die Arbeit mit der Kamera und in die Grundlagen der Bildgestaltung. Ist das Storyboard erst einmal fertig, geht es los zum Drehen. Anschließend werden die Aufnahmen auf den Song geschnitten.

Für den Workshop konnte der Kameramann und Cutter Benjamin Wagener gewonnen werden, zu dessen Spezialität die Produktion von Musikvideo gehört. Die Teilnahme am Workshop ist für alle Interessierten aus Thüringen kostenfrei. Aufgrund der begrenzten Platzkapazität wird um Anmeldung für die Teilnehmer bis zum 15. August 2016 per Email an medienbildungszentrum-gera@tlm.de oder über das Kontaktformular auf der Homepage des TMBZ Gera oder telefonisch unter 0356 201020 gebeten. Das TMBZ Gera befindet sich in der Webergasse 6/8 (ehemals Offener Kanal Gera).

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Yvonne Schulten

Zentrale Anlaufstelle für Begegnung und individuellen Förderung von (Flüchtlings) Frauen und ihren Familien

Aus dem Freundeskreis für Flüchtlinge heraus hat sich ein Projekt entwickelt, welches die Begegnung von Frauen, Müttern und Kindern zwischen nichtdeutschen und einheimischen zum Ziel hat. Die Treffen finden regelmäßig Mittwochs beim CVJM Gera e.V., Nicolaiberg 5, statt. In der Ferienzeit sind zwei Treffen geplant ansonsten sind die Treffen wöchentlich.

Das erste, am 06.07.2016 20160706_122301
zum Fastenbrechen, hat die Gruppe mit einem reichhaltigem Buffet gemeinsam mit Müttern der islamischen Glaubensgemeinschaft und einheimischen Frauen und Müttern gefeiert. Neben dem gemeinsamen Essen wurden T – Shirts bemalt und zusammen gesungen. Alle waren hinterher stolz auf die Ergebnisse besonders der bemalten T- Shirts.

Das Gemeinschaftsprojekt vom Freundeskreis für Flüchtlinge e.V. und CVJM Gera e.V. hat sich den Namen ZABiFFF gegeben, was soviel heißt wie „Zentrale Anlaufstelle für Begegnung und individuellen Förderung von (Flüchtlings) Frauen und ihren Familien – ZABiFFF. 20160706_103030Die Länge des Namens zeigt was das Projekt als Ziel hat. Die Mitwirkenden sowie Karolin Zinkeisen sagt, „…sind der Meinung, das was sich bei den Mittwochstreffs im CVJM regelmäßig real ereignet, entspricht dem, was der lange Name her gibt.“

Zum nächsten Ferientreffen am 27.7.16, von 9.30 bis 11.30 Uhr, laden wir hiermit herzlich ein. Es wird wieder ein Buffet sowie Bastelangebot und gemeinsames Singen geben.

Ehrenamtlich interessierte für das Projekt sind willkommen, z.B. für Kinderbetreuung, als Praktikantin oder Sprachpatin. Melde/n Sie/Du sich bitte unter: info@willkommen-gera.de oder info@cvjm-gera.de.

Das Projekt ZABiFFF wird seit Mai durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ und dem Thüringer Landesprogramm, „Denk bunt“, gefördert. Dort läuft es noch unter der Bezeichnung „Krabbelgruppe“.

Mit freundlichen Grüßen

Christel Wagner -Schurwanz

Haitianisches Mittagessen im Café Global

Herzlich Willkommen am Dienstag, 21.06.2016 von 12:00 – 13:30 Uhr im Café Global in der Gagarinstraße 26.

Wie schmeckt es auf Haiti, auf der anderen Seite der Erde? Nur wenig wissen wir über das wirtschaftlich ärmste Land der westlichen Hemisphäre. Doch jedes Land hat seine eigenen Reichtümer, die es zu entdecken gilt. Einige schöne Eindrücke hat uns unsere haitianische Praktikantin zurückgelassen. Dazu gehört ein schmackhaftes Mittagessen, zu dem wir morgen einladen.

„Fête de la Musique“ in Gera

Banner5

Am 21. Juni 2016 soll zum dritten Mal im Rahmen der „Fête de la Musique“ auf Geras Straßen und Plätzen Musik gespielt und die Stadt zum Klingen gebracht werden!

Auch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ in Gera untersützt die Veranstaltung und fördert die „Interkulturelle Musikmeile“ mit 3000 Euro aus dem Aktions- und Initiativfond.

Banner2

Alle Veranstaltungen sind öffentlich und ohne Eintritt zugänglich, sie sind frei von kommerziellen Absichten. Die teilnehmenden Musikerinnen und Musiker treten ohne Honorar auf. Am diesem Tag kommt die Musik zu den Menschen und nicht umgekehrt. Die „Fête de la Musique“ bereichert in hervorragender Weise das Kulturleben einer Stadt und trägt dazu bei, die Wertschätzung und den Stellenwert der Musik zu erhöhen.

 

Ideen für die Interkulturelle Woche 2016 in Gera gesucht

Ideen und Anregungen für die Interkulturelle Woche in Gera vom 25. September bis 1. Oktober gesucht

Vom 25. September bis 1. Oktober findet die Interkulturelle Woche unter dem Motto „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“ in Gera statt. Dazu werden Vorschläge, Ideen und Anregungen gesucht. Mit dem Motto setzt die Interkulturelle Woche ein Zeichen für ein Zusammenleben in Vielfalt auf der Basis von Grund- und Menschenrechten und bezieht Stellung gegen Rassismus und Rechtsextremismus. Sie bietet die Gelegenheit, die verschiedenen Traditionen und Kulturen zu feiern und sich auch mit der Lebenswirklichkeit von Menschen aus anderen Kulturen auseinanderzusetzen. Auch in Gera ist sie ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender und bekräftigt den Anspruch, eine bunte, tolerante und weltoffene Stadt zu sein. Die Stadt will auch in diesem Herbst durch zahlreiche Angebote die kulturelle Vielfalt der Stadt erlebbar machen. Dem Ideenreichtum und der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Das Spektrum kann über Gottesdienste, Diskussionen, Lesungen, Ausstellungen, Konzerte, Film-, Theater- oder Tanzvorführungen, sportliche Aktivitäten, Führungen oderandere Aktionen rund um die Themen kulturelle Vielfalt, Toleranz und Respekt reichen. Ob Kindertagesstätten, Schulen, Jugendtreffs, Vereine jeglicher Art, Begegnungsstätten, Heimatstuben, Seniorentreffs oder jeder ganz persönlich ist angehalten, sich aktiv an der Gestaltung der Interkulturellen Woche zu beteiligen. Ziel ist es, ein möglichst breites Publikum anzusprechen und das vielfältige interkulturelle Angebot der Kommune widerzuspiegeln. Die Stadt Gera und das Netzwerk Integration rufen zum Mitmachen auf. Wer sich aktiv beteiligen möchte, der sendet seine Vorschläge und Angebote bis zum Sonnabend, 30. Juni, an die Migrations- und Integrationsbeauftragte der Stadt Gera / Gagarinstraße 99/101 oder an migration.integrationsbeauftragte@gera.de. Für Rückfragen steht Nicole Landmann, Migrations- und Integrationsbeauftragte, Telefon 0365 / 838 30 19 zur Verfügung.